LANGEN. Am 4. Mai startete die erste Faustball Frauenmannschaft des TVL mit einem Heimspieltag in die neue Feldsaison. Nachdem in der abgeschlossenen Hallenrunde der Klassenerhalt gesichert werden konnte, wollte man sich auch im Feld erneut in der 2. Bundesliga behaupten. So begann die erste Partie gegen den TV Öschelbronn um 11 Uhr bei strahlendem Sonnenschein. Die Langenerinnen, neuerdings unterstützt von Wiebke Tschorn, Sophie Martiner und Yvonne Fendt, starteten gut in das Spiel, mussten den ersten Satz jedoch knapp mit 9:11 abgeben. Es folgte ein deutliches 6:11 aus Sicht von Langen, was durch eine zu hektische Spielweise zustande kam. Im folgenden Satz fanden die Frauen um Spielführerin Julia Mack endlich in ihr Spiel und konnten den ersten Satzgewinn mit 11:5 erzielen. Auch im 4. Durchgang spielte die Mannschaft ruhig und zusammen, sodass ein knappes 11:9 zu Buche stand. Im letzten und entscheidenden Satz konnten die Langenerinnen die Gegner aus Öschelbronn unter Druck setzen, sodass ein deutliches 11:4 letztendlich den Sieg für die heimische Mannschaft bedeutete.

 

Nachdem sich die beiden Gastmannschaften aus Bretten und Öschelbronn in einem ebenso knappen 3:2 getrennt hatten, stand das dritte Spiel des Tages, TV Langen gegen TV Bretten an. Leider fanden die Langenerinnen nicht von Anfang an in ihr Spiel, sodass der erste Satz mit 7:11 abgegeben werden mussten. Nach dem Seitenwechsel wurden die Spielerinnen der Heimmannschaft ruhiger, sodass es in die Verlängerung ging. Dennoch mussten sie sich erneut geschlagen geben. Der Satz endete 11:13. Nachdem man auch das erste Spiel noch gedreht hatte, ließen die Frauen den Kopf nicht hängen, gaben ihr Bestes doch mussten letztendlich auch im letzten Satz einsehen, dass Bretten am heutigen Tag die bessere Mannschaft war, die Dank ihres ruhigen Aufbaus und geringer Anzahl an Eigenfehlern auch den letzten Durchgang mit 11:6 für sich entschied. Somit endete dieses Spiel, trotz einer guten Leistung der Heimmannschaft, mit einem deutlichen 3:0 für die Gäste aus Bretten.

Alles in Allem kann die Mannschaft von Trainer Oliver Kohm mit ihrem Auftakt zufrieden sein, konnte man doch die ersten 2 Punkte für diese Saison erzielen. Am kommenden Sonntag steht nun der erste Auswärtsspieltag in Weisel an, bei dem die Langenerinnen gute Chancen auf weite Punkte haben.

Es spielten: Julia Mack, Maren Schlegler, Sophie Martiner, Yvonne Fendt, Lisa-Maria Ackermann und Wiebke Tschorn