Am 19.01.14 trat die 1. Frauenmannschaft zum 6. Spieltag in Koblenz an.
Das erste Spiel bestritten die Langener gegen den Tabellenletzten und Mitabstiegskandidaten aus Bleidenstadt. Die Frauen kamen gut ins Spiel und gewannen die ersten beiden Sätze mit jeweils 11:7 und 13:11. Doch die vermehrten Eigenfehler der Langener, brachten die Bleidenstädter wieder zurück ins Spiel. Nach einem 6 Punkte Rückstand im dritten Satz kämpften sich die Frauen noch auf einen Punkt ran, verloren den 3. Satz jedoch mit 11:9. Im 4. Satz gelang es den Langenerinnen dann wieder ihre Spielzüge gut umzusetzen und somit den Satz mit 11:9  zu gewinnen. Damit konnte die Mannschaft sowohl Hin- als auch Rückspiel gegen den zweiten Aufsteiger der letzten Saison gewinnen.
Im zweiten Spiel trafen die Frauen aus Langen dann auf die starke Mannschaft des TuS Koblenz. Es gelang ihnen anfangs gut die Gegner unter Druck zu setzen und zu punkten. Doch trotz einer sehr kämpferischen Leistung gelang es nicht gegen den momentanen Tabellenersten einen Satz zu gewinnen (6:11, 12:14, 9:11).

Am vergangenen Sonntag folgte der zweite Heimspieltag in Langen.  Zu Gast waren die Mannschaften aus Bretten und Käfertal. Der Spieltag war von großer Bedeutung,  da beide Gäste direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt waren.
Im ersten Spiel trafen die Langener auf die Mannschaft vom TV 1880 Käfertal. Die Frauen starteten engagiert und  gewannen den ersten Satz verdient mit 11:7.  Im zweiten Satz ließ jedoch die Konzentration nach, sodass die Gegner den Satz mit 8:11 für sich entschieden.
Durch die zahlreiche Unterstützung der Fans in der Halle erlangten die Frauen im dritten Satz jedoch ihr Selbstvertrauen zurück und zeigten durch ruhiges und geordnetes Spiel ihr Können. Die beiden folgenden Sätze konnten die Langerinnen souverän mit jeweils 11: 4 gewinnen. Mit dem Auftaktsieg in der Tasche war man dem Klassenerhalt schon ein Stück näher gerückt.
Jetzt hieß es noch das zweite Spiel gegen den TV Bretten für sich zu entscheiden.
Die Langenerinnen begannen entsprechend nervös und verloren den ersten Satz unnötig mit 9:11.  
Im zweiten Satz kam die Selbstsicherheit und Konzentration zurück. Beide Mannschaften spielten  auf Augenhöhe und kämpften um jeden Punkt. Schließlich sicherte Angreiferin Julia Mack mit einem Angabepunkt den Satz mit 15:14 für die Langener. Motiviert durch diese Leistung war der Wille der Mannschaft die nächsten Sätze zu gewinnen umso größer. Durch ein ruhiges, geordnetes Spiel und eine gute Teamleistung wurden sowohl der dritte als auch der vierte Satz klar und deutlich gewonnen (11:6, 11:8).

Mit diesen beiden Siegen ist der Klassenerhalt gesichert. Die Langener Frauen können auch in der nächsten Hallensaison wieder um Punkte in der 2. Bundesliga kämpfen. Am letzten Spieltag der Saison (Sonntag, 2. Februar, Beginn 11:00, Georg-Sehring-Halle Langen) geht es nun darum mit einem Sieg gegen Oppau einen weiteren Sprung in der Tabelle nach oben zu machen.

Es spielten: Julia Mack, Maren Schlegler, Eva Steckhan, Nicole Reiter, Lisa Ackermann und Judith Hormann.