Langen. Am letzten Sonntag hatte die 2. Frauenmannschaft ihren ersten Spieltag in der Georg-Sehring-Halle. Zum Heimspieltag eingeladen waren die bekannten Mannschaften aus Merkenbach und Wehen, sowie eine Mannschaft aus Tiefenthal/Pfalz, die in dieser Hallensaison außer Konkurrenz in der Verbandsliga der Frauen in Hessen mitspielt.

Das erste Spiel bestritten dann auch gleich die Langener gegen Tiefenthal. Nach einem nervösen Start und dem schnellen Verlust des ersten Satzes, auch den vielen Eigenfehlern geschuldet, konnte sich das Team um Oliver Kohm und Arthur Linkert fangen. Die Leistungssteigerung reichte zwar nicht für einen Sieg gegen eine bis dato unbekannte Mannschaft, gespickt mit Spielerinnen aus der zweiten Bundesliga, dennoch konnten die Langener ihnen einen Satz abnehmen. Die Satzergebnisse lauten: 5:11/8:11/11:9/11:13.

Ein weiteres Spiel an diesem Tag bestritten die Langener gegen die Mannschaft aus Wehen. Durch die erneut vielen Eigenfehler wurden die ersten beiden Sätze unnötig verloren. In den folgenden Sätzen zeigten die 2. Frauen aber hohe Konzentration und kämpferischen Einsatz, so dass wichtige Bälle und somit auch Punkte geholt wurden.

Nach 5 Sätzen konnten die Langener am Ende verdient mit 11:4/11:9/7:11/7:11 und 6:11 das Spiel für sich entscheiden.

Alles in allem war es ein gelungener Start der neu zusammengestellten und durch viele Jugendspielerinnen verstärkten Mannschaft.

Es spielten: Rieke Tschorn, Sophia Jaeger, Ursula Oberheim, Anke Büttner, Petra Hormann, Yvonne Janczak, Maren Schlegler und Judith Hormann.