Altrip. In diesem Jahr nahm der TV Langen mit der männlichen U14 erstmals am Jugendturnier in Altrip zur Vorbereitung auf die Hallensaison teil. Für die Spieler war es eine wertvolle Erfahrung, da sie nur gegen Mannschaften aus anderen Bundesländern spielten.

In der Vorrunde spielte jeder gegen jeden. Bereits im ersten Spiel des Tages trafen die Langener auf den Gastgeber aus Altrip mit seiner männlichen U14. Auf Grund der frühen Uhrzeit fiel es den Spielern merklich schwer ins Spiel zu finden. Trotzdem gab es einige gute Spielzüge auf beiden Seiten. Mit einer geringen Eigenfehlerquote konnte das Spiel lange Zeit offen gestaltet werden. Schließlich ging es aber doch mit 8 Bällen Unterschied an den Gegner.

In den nächsten 20min traf man auf die Jungen vom TSV Dennach. Den meisten ist dieser Verein auf Grund seiner erfolgreichen Bundesligateams sicherlich ein Begriff. Die Jungen in den grünen Trikots stellten dann auch gleich klar, dass sie später den Weg in die erste Liga antreten wollen. Gegen die technisch sehr gut spielenden Dennacher hatten die Langener leider wenig entgegenzusetzen und das Spiel ging deutlich verloren.

Im nächsten Spiel bekam man es mit den Mädels aus Dennach zu tun. Auch diese zeigten, dass sie ihren erfolgreichen Frauenteams folgen wollen. So war es auch hier schwierig Punkte gegen die stark spielende Abwehr zu erzielen.

Im letzten Vorrundenspiel trafen die Jungen dann auf einen eher ungewöhnlichen Gegner: die Frauen vom VfB Altrip. Da eine Jugendmannschaft noch kurzfristig abgesagt hatte, füllten die Frauen – natürlich außer Konkurrenz – das Feld auf. Den Respekt gegen Erwachsene zu spielen sah man den Spielern vor allem in der ersten Halbzeit an. Trotzdem gaben die Spieler ihr Bestes und konnten auch einige Spielzüge erfolgreich in Punkte umsetzen. Hier zählte vor allem das Erlebnis einmal gegen ein 2. Bundesliga-Team angetreten zu sein.

Nach der Vorrunde folgte das Halbfinale in dem man wieder auf die Jungen aus Dennach traf. Mit dem Bewusstsein, dass es ein hartes Spiel werden würde, gingen die Langener voller Begeisterung ans Werk. Die Spielzüge waren deutlich sicherer und auch mehr vom Erfolg gekrönt als in der Hinrunde. Vor allem der Kampfgeist der Langener Spieler brachte Dennach in Zugzwang, so dass diese unerwartet wieder ihre besten 5 Spieler in der 2. Halbzeit aufstellen mussten, um die Langener in Schach zu halten. Nach dieser Umstellung wurde dann aber wieder deutlich, welche Mannschaft die Stärkere war.

Nach dem verlorenen Halbfinale stand der TV Langen im Spiel um Platz 3 wieder dem Gastgeber aus Altrip gegenüber. Diesmal merkte man sofort, dass die Langener jetzt ausgeschlafen waren. Nach einem sehr guten Beginn verebbte der Einsatzwille am Ende der 1. Halbzeit etwas, so dass man mit 7 Bällen Rückstand die Seiten wechselte. Doch dieses Ergebnis wollten die Spieler nicht als Resultat stehen lassen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kämpfte man sich wieder auf 2 Bälle Unterschied heran. Leider machte die Zeit den Jungs einen Strich durch die Rechnung. Wäre das Spiel noch 5 Minuten weitergelaufen wäre mit Sicherheit ein Sieg möglich gewesen.

TV Langen - Hechtabwehr Nico Büttner

Somit beendete die männliche U14 das Turnier mit einem 4. Platz. Trainerin Judith Hormann hielt dabei als Fazit fest: „Heute hatten wir es mit sehr starken Mannschaften zu tun. Vor allem die Jungs aus Dennach haben gezeigt, wie hoch das Niveau bereits in diesem Alter sein kann. Für unsere Spieler ging es primär darum Erfahrungen gegen starke Mannschaften zu sammeln. Wir haben gezeigt, dass wir auch auf diesem Niveau mitspielen können. Einige Spieler konnten heute bereits erfahren welche positiven Entwicklungen sie in den  vergangenen drei Monaten gemacht haben. Jetzt gilt es diese Spielweise auch erfolgreich in der Hallensaison umzusetzen.“

Es spielten: Marlon Hottmann, Nico Büttner, Jannis Knatz, Sebastian Schmidt und Marius Papendick.