LANGEN. Traditionsturnier mit Rekordbeteiligung der Faustballabteilung des TV Langen. Am 1. und 2. September war es wieder soweit: Auf dem Sportgelände an der Georg Sehring Halle fand wieder einmal das Gebrüder Zeunert Gedächtnis Turnier der TVL Faustballer statt. Bereits zum 49. Mal standen sich Faustballerinnen und Faustballer gegenüber. Diesmal wurde in den Klassen Jugend, Mixed, Frauen und Männer gespielt. Dazu wurde am Samstag auch die Langener Stadtmeisterschaft der „Amateure“ zum 11. Mal ausgetragen. Der TVL freute sich über die Teilnahme von insgesamt 41 teilnehmenden Teams. Das ist im Vergleich zum Vorjahr (28) eine sensationelle Steigerung. Tragen die teilnehmenden Mannschaften der Stadtmeisterschaft so illustre Namen wie „Crazy Fists, Netzroller oder Top Spin“ waren ebenso alte wie bekannte Sportfreunde aus Darmstadt, Dieburg, Offenbach, Altrip, Wehen oder auch Neugablonz anzutreffen.

Nach der Eröffnung des Turniers durch Abteilungsleiter Arthur Linkert begannen am Samstag die Spiele von Jugend, Mixed und der Stadtmeisterschaft. Das Jugendturnier war eine echte Herausforderung für die jungen Langener Spielerinnen und Spieler. Neben dem TVL nahmen auch die Vereine TV Elsenfeld, und TG Offenbach teil. Spannende Spiele und sehr schöne Aktionen forderten immer wieder zu begeistertem Applaus heraus. Am Ende konnte sich die TG Offenbach als Turniersieger durchsetzen.

Die Mixed Mannschaften waren mit 9 Teams extrem gut besetzt. Auch neue Sportfreunde aus Priesßnitz-Neunkirchen fanden den Weg nach Langen. Hier wurde der TVL souveräner Letzter, im Endspiel ging der TV Haibach gegen den TV Neugablonz als Sieger hervor.

Im Rahmen der mittlerweile als Spaßturnier firmierenden Stadtmeisterschaft traten 13 Amateurmannschaften gegeneinander an. Teilweise nehmen die Jungs und Mädels bereits seit Jahren an unserem Turnier teil. So ist im Laufe der Jahre auch das Niveau sehr gut geworden, und einige wären bei vielen Vereinen gern gesehene Mitspieler. Hier hatte am Ende das Team „Top Spin“ knapp die Nase vorn. Die Mannschaft vom 1. Stadtrat Schneider (LKG Herrenelferrat) erreichte einen guten 9. Platz.

Nach der anschießenden Siegerehrung mit den entsprechenden Würdigungen der tollen Leistungen folgte die berüchtigte Sportlerpartie mit Musik von unserem „SchlagDJ“ Conny Peter. Alle die hier nicht dabei waren haben eine tolle Fete verpasst, waren aber vielleicht fit genug für den 2. Turniertrag. Hier hat es ja auch Tradition, dass nicht unbedingt die stärkste Mannschaft gewinnt, sondern die nüchternste….

Bei den Frauen trafen 2 Langener Mannschaften auf Teams aus Hausen, Neugablonz, Wehen, sowie die U18 Hessenauswahl (natürlich auch mit TVL Beteiligung). Tolle Spiele in einer super Stimmung mit der TGS Hausen als verdientem Sieger.

Bei den Männern gaben sich die Teams aus Langen, Käfertal, Darmstadt, Dieburg, Neugablonz, Ober-Laudenbach, Offenbach und Wünschmichelbach ein Stelldichein. Auf den beiden Feldern wurde alles geboten, was unseren schönen Sport auszeichnet: Tolle Aktionen, spektakuläre Einlagen, sehr gute kameradschaftliche Atmosphäre und natürlich viel Spaß und lustige Begebenheiten. Erstklassig war das Endspiel zwischen Wünschmichelbach und Dieburg, in dem Wünschmichelbach das bessere Ende erwischten. Der TVL wurde Vierter und zeigte sich als „guter“ Gastgeber.

Fazit: Rundum gelungen, keine größeren Verletzungen, alle hatten viel Spaß.